Warning: Declaration of aec_contributor_list::form() should be compatible with WP_Widget::form($instance) in /www/htdocs/w00f8c7f/wp-content/plugins/ajax-event-calendar/inc/widget-contributors.php on line 64
So jung kommen wir nicht mehr zusammen | Wer nicht fühlen will muss hören

So jung kommen wir nicht mehr zusammen

Lieber Joel (du hast mir immer noch nicht verraten, wie das mit dem Püntchen geht),

zunächste die Antwort auf die Trachtenkapellenmusik bzw. das beschriebene Dilemma.

Das ist von der großartigen Gustav, die hier singt:

Alles renkt sich wieder ein.
Irgendwann geht es vorbei.
Der Schmerz tut weh und es wird besser
nur durch unsere Melodie.

Und das gepaart mit großartigester Blasmusik. Ich hoffe du liebst es, ach was, ich weiß: du wirst es lieben;)

 

Und nun zum Status Quo: der fühlt sich bei mir so an: ich brauche Frühling!!! ich suche Ruhe (also doch lieber nicht Frühling!), ich habe keine Zeit bzw. selten selten selten und dieses Jahr, von dem ich gehofft habe, dass es ein tolles wird: ich habe Angst, ich bekomme vor lauter “to-do´s” gar nicht mal mit, ob es gut ISToder nicht. Nun ist das nicht unbedingt so, dass ich nur anstrengende Dinge tue, es ist viel schönes dabei, einiges überraschendes, vielleicht auch überragendes, aber vor allem immer: eins-nach-dem-anderen ohne (viele) Zwischenpausen.

Eins der schönen Dinge, die ich aber getan habe ist ein Tape zu basteln für Freunde von mir, die am Wochenende ihre Hochzeit )darüber gibts dann mal ein Extra-Post, über das Thema Hochzeit…) feiern: Im Zuge dessen bin ich über folgendes Lied aus meiner Teenie-Zeit gestolpert:

http://www.myvideo.de/watch/1089654/Transvision_Vamp_I_Want_Your_Love

Wendy James mit ihrer Band Transvision Vamp. Eines meiner 80er Lieblingslieder, ich liebe die Power, aber auch das sexymäßige in dem Song. Die Mischung ist einfach saucool. Klar, das Klied ist rosa, alles ist extrem lasziv, aber so what?

Oh, ich bin zu müde für knackige argumentativ wertvolle Texte.

Deswegen kommt jetzt hier noch ein Patti Smith-Song, weil die erstens im SOMMER(!) nach Leipzig kommt und zweitens Wendy James ihr Studium damit finanziert hat Patti Smith-Songs in einem Nachtclub zu performen.

 

Bis bald, verzeih´die Fahrigkeit, es ist: die Müdigkeit!

 

Katja

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>